Netzwerktreffen der Regionalen Servicestellen für Jugendbeteiligung 2013

Auf dem Netzwerktreffen der Regionalen Servicestellen für Jugendbeteiligung vom 26.-28.07. versammelten sich rund 20 junge Erwachsene aus ganz Deutschland in Berlin-Brandenburg am Wandlitzsee, um über die zukünftige Arbeit zu entscheiden. Darunter auch Vereinsmitglieder Melina Dreyer, Raña Simon Koch und Alica Levenhagen.

Relativ schnell kamen die Teilnehmenden zu dem Entschluss, dass das alte Konzept der Regionalen Servicestellen überholt sei und sich in Zukunft mehr auf die Umsetzung gemeinsamer Projekte fokussiert werden sollte.

So wurden unter professioneller Anleitung der Referenten des SV Bildungswerks u.a. durch Methoden wie das World Café grundsätzliche Ziele der Arbeit ermittelt und die Ressourcen der jeweiligen Vereine, Verbände und Organisationen erörtert, um am Ende eine konkrete Projektidee entwickeln zu können.

Ideen waren u.a. regelmäßige Barcamps und Workcamps stattfinden zu lassen und eine Wissen- und Materialdatenbank zu erstellen.

Einig war man in dem Punkt, dass sich mehr auf die Arbeit mit und an Schulen konzentriert werden muss, wenn wir Jugendliche für das Ehrenamt begeistern wollen. So kamen die Teilnehmenden letztendlich nach einem längeren Prozess zu der Entscheidung eine deutschlandweite Bustour mit Infoständen zu Ehrenämtern und einer integrierten Cocktailbar, die an Schulen und offenen Jugendeinrichtungen Halt macht, zu realisieren. Gerade sind die Beteiligten dabei ein Konzept zu entwickeln und einen Finanzplan zu erstellen, um die dafür nötigen Gelder zu beantragen.

Damit das nicht gerade bescheidene Projekt nicht im Sande verläuft, wird in den nächstem Wochen ein Termin für das nächste Netzwerktreffen festgelegt und eine Telefonkonferenz stattfinden. Eine gemeinsame Arbeitsplattform bietet bei dem Vorhaben außerdem das Workingspace Podio. Jetzt heißt es Ackern und Abwarten!