8. Reisebörse erstmals mit Info-Pool zur Qualifizierung von Jugendleitern / Schulung in Bonn ein voller Erfolg

geschrieben von Robert Hotstegs am Montag, 31. Januar 2005, 10:17 Uhr

Pressemitteilung vom 30.01.2005

Die 8. Reisebörse für Kinder und Jugendliche, die am Samstag (29.01.2005) im S-Gangolf-Gebäude stattfand, wartete auch in diesem Jahr mit vielen Informationen auf. Eltern, Kinder und Jugendliche konnten sich über Ferienangebote und Schulaustauschprogramme informieren. Erstmals gab es auch einen Stand zum Thema Jugendleiter-Qualifizierung.

Ruth Schages und Robert Hotstegs vom Düsseldorfer Institut für Jugendleiter und Qualifikation e.V. (#institut juleiqua) kamen mit vielen Jugendlichen und Eltern ins Gespräch. “Die Fragen waren sehr vielfältig”, lässt Hotstegs den Samstag Vormittag Revue passieren. “Eltern, die sich an ihre eigene Zeit als Jugendleiter erinnerten, wollten sich über die heutigen Seminarangebote informieren. Jugendliche, die bald aus ‚ihren’ Freizeiten herauswachsen, wollten wissen, wie sie danach aktiv werden könnten.” Bei den meisten Veranstaltern ist dies problemlos möglich. Oft schon werden sogenannte „Helfer-Kurse“ für Jugendliche ab 15 Jahre angeboten. Mit 16 Jahren können die Ehrenamtler dann auch die bundesweit anerkannte Jugendleitercard (Juleica) erwerben. Nähere Informationen über die Tätigkeit als Jugendleiter hält das Informationsportal www.juleiqua.de bereit. Dort werden auch eine kostenlose Ferienfreizeit-Hotline und der Welttag der Jugendarbeit Anfang April näher vorgestellt.

Seminar für Jugend ohne Grenzen e.V.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags schlüpften Ruth Schages und Robert Hotstegs von der Rolle als Aussteller in die der Seminar-Referenten. Eine Gruppe von 10 Jugendleitern wurde von ihnen zu drei unterschiedlichen Themen geschult. Auf der Tagesordnung standen “Die Show als Methode zur Mitarbeiterschulung”, “Das richtige Spiel zur richtigen Zeit” und “Aktionstage nach Cluedo und Scotland Yard”. Organisator Marco Schröder (Jugend ohne Grenzen) und die übrigen Teilnehmer waren begeistert von dem abwechslungsreichen und informativen Seminar. Bestimmt wird die ein oder andere Idee schon bald Eingang in eine Ferienaktion oder Gruppenstunde finden.

Quelle:  www.juleiqua.de vom 31.01.2005

Institut für Jugendleiter und Qualifikation e. V.
Talstr. 116
40217 Düsseldorf
Telefon: 01212 / 5 12 03 22 38               E-Mail: juleiqua(at)juleiqua(dot)de
Telefax: 01212 / 5 12 03 22 38               Internet: www.juleiqua.de