Bericht vom Netzwerktreffen Fördermittel- und Fundraisingberatung

(TH)

Am Valentinstag informierten sich über 50 Ehrenamtler*innen in einem Online-Netzwerktreffen über die Möglichkeiten, wie einen die im Jahre 2020 gegründete Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützen kann und man für die eigene Organisation Fundraising und Fördermittel akquirieren kann. Claudia Wilke und Felix Wagner gaben uns Einblicke in die Aufgaben der Stiftung und die Fördermöglichkeiten.

Die Aufgaben der Stiftung sind:

  • Service-Angebote wie Beratung und Qualifizierung
  • Unterstützung bei der Organisationsentwicklung, insbesondere hinsichtlich Digitalisierung
  • Vernetzung von Bund, Ländern, Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft
  • Förderung von Innovationen im bürgerschaftlichen Engagement, insbesondere von digitalen Innovationen
  • Stärkung von Strukturen für Engagement und Ehrenamt, insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Räumen
  • Begleitende Forschung.

Die Vertreter*innen der Stiftung gaben uns einen kurzen Überblick über die aktuell von der Stiftung selbst angebotenen Programme:

  • Mikroförderprogramm
  • ZukunftsMUT –Engagiert vor Ort für Kinder, Jugendliche und Familien
  • Engagiertes Land
  • 100xDigital
  • DSEE Bildungsturbo

Aktuell ist es bei allen Förderprogrammen notwendig, dass Vereine gemeinnützig und eingetragen sein müssen. Fragen hierzu werden aber von der Stiftung im Rahmen des Beratungsangebotes, das etwas weiter gefasst ist gerne beantwortet. Einen besonderer Fokus wird auf den ländlichen Raum gelegt.

Das Beratungsangebot

In den Beratungen werden qualifizierte Erstinformationen gegeben und komplexe Anfragen von den Expert*innen dokumentiert und ausgewertet, so dass diese auch als Grundlage für zukünftige Anfragen und Angebote und auch der Politik zur Verfügung stehen. Die Beratungen der DSEE zu Fördermitteln und Fundraising sind als Hilfe zur Selbsthilfe konzipiert. Es wird sehr Wert auf die Praxis gelegt.
Auch bei der rechtlichen Orientierung kann die DSEE mit juristischen Honorarkräften beraten, was bisher meist nur Gliederungen bundesweiter Organisationen über deren Dachverbände möglich war. Eine Prozessführung ist aber nicht vorgesehen – hier geht es um grundsätzliche Fragen der Förderung.

Förderdatenbank

Einen Überblick über Fördermöglichkeiten kann man sich in der Förderdatenbank (https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderdatenbank/ ) verschaffen.

Fortbildung

Als Angebote zur Fortbildung und Information gibt es Webinare, Halbtagsformate und Lernmaterial. Die Informationen sind werden unter dem Hashtag #DSEEerklärt (https://www.d-s-e-e.de bzw. https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/dseeerklaert/) zusammengefasst. Im Groben gibt es im Programm zwei Felder, die angeboten werden: Einerseits das Thema „Sponsoring und Partnerschaft mit Unternehmen“ und andererseits „Digitale Begegnungen“. Die beiden Themen waren als Beispiel benannt. Es gibt das ganze Jahr über (außer in der Sommerpause) Webinare zu den verschiedensten Themen für gemeinnützige Organisationen.

Die Stiftung ist in den sozialen Medien und im Internet gut vertreten:

Internet: http://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de
Facebook: https://www.facebook.com/EngagementStiftung/
Instagram: https://www.instagram.com/engagement_und_ehrenamt/
Twitter: https://twitter.com/d_s_e_e
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/dsee/