Jugendleiterkonferenz in München 2014

Auch in diesem Jahr zog es 30 ehrenamtlich Engagierte zur Jugendleiterkonferenz von Jugend ohne Grenzen e.V., um sich weiter zu bilden und zu vernetzen. Über das Wochenende vom 23. bis 25. Mai 2014 ging es im Süden der Republik in München um das Thema “Öffentlichkeitsarbeit”.

Das Ehrenamt gezielt und zeitgemäß zu bewerben ist ein wichtiges Thema, denn bei vielen Bürgern besteht die Bereitschaft sich ehrenamtlich zu engagieren, Sie wurden nur noch nicht abgeholt und haben das Richtige für sich entdeckt. Durch ein Rahmenprogramm mit vier Vorträgen haben die Teilnehmer Werkzeuge an die Hand bekommen um Ihre Vereine in diesem Bereich stärken zu können.

Am Freitagabend leitete unser Referent Josef Glück das Programm mit seinem Vortrag ein, wie man es schafft, das Ehrenamt zu fördern. Er selbst hat es sich zum Ziel gemacht mit seiner Aktion “Aktiv in Bayern” seine Landsleute zum ehrenamtlichen Engagement zu überzeugen. Verknüpft mit seinem betriebswirtschaftlichen Hintergrund wurden vom Referenten Wege aufgezeigt, wie man durch den gezielten Einsatz von Emotionen und aktivem Auftreten bekannter in der Öffentlichkeit wird und sich positiv darstellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach einem ausgiebigem Frühstück am Samstag im Lonardo Royal Hotel fanden die weiteren Vorträge im Seminarraum des DLRG München-Mitte statt. Jeder kennt den Spruch “Bilder sagen mehr als tausend Worte” und so zielte der zweite Vortrag auf das “Visual Storytelling” ab. Pia Kleine Wieskamp vermittelte, dass über Bildergeschichten oder Filme Informationen leicht zu vermitteln sind. Verknüpft man Bilder mit Emotionen lässt sich die Botschaft auf einen spannenden Wege überbringen. In Kleingruppen wurden Ideen für kurze Werbefilme ausgetüftelt und diskutiert.

Im Anschluss an die Mittagspause ging es in das Web 2.0. Die PR Beraterin Susanne Kleiner hat die Teilnehmer geschult, durch richtiges “Texten in Social Media” die Zielgruppe besser anzusprechen. Im Internet ist es besonders wichtig, durch knackige Titel und Highlights, den Leser aufmerksam zu machen und durch schlaue Verknüpfungen zu anderen Medien zu informieren. Den richtigen Schreibstil und Aufbau von Texten konnten die Teilnehmer abschließend mit selbstgewählten Beispielen üben.

Den Ausklang des Abends boten zum einen der gemeinsame Konzertbesuch von DJ Bobo in der Olympiahalle München, wo ein Teil der Gruppe zu den Hits des Schweizers und der akrobatische Tanzperformance gefeiert hat. Die Freunde des Fußballs und des deftigen Essens schauten sich wiederum das Champions League Finale in einem Münchener Brauhaus an und hatten Zeit, sich auszutauschen.

Zum vierte Vortrag mit dem Thema “Printmedien (Flyer/Plakate) im Non-profit Bereich” von Gisela Goblirsch-Bürkert versammelten sich die Teilnehmer am nächsten Morgen im Konferenzraums des Leonardo Hotels. Gemeinsam wurden sich am Beispiel eines Flyers die Eigenschaften eines gut gestaltetem Exemplar erarbeitet. Dabei hat die Referentin das Augenmerk auch auf Merkmale gelenkt, über die man sich im ersten Moment vielleicht sonst eher weniger Gedanken macht. So wurde eindrucksvoll demonstriert, wie die richtige Wahl der Farbe oder die Art des Papiers bereits eine starke Wirkung über die Aussage der “Info-Zettel” hat. Wichtig ist auch bei diesem Vortrag gewesen, den Flyer passend zur Zielgruppe zu gestalten und beispielsweise mit Social Media zu verbinden.

Unser Dank gilt den ehrenamtlichen Referenten, deren abwechslungsreichen Vorträge sich am Ende wie ein Puzzle sinnvoll zusammengesetzt haben. Das Wochenende war für alle Beteiligten wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns, durch neue Ideen das Ehrenamt der Öffentlichkeit noch interessanter darstellen zu können.